Eventdetails

Als weltweiter Hotspot für Innovationen mit knapp 9 Millionen Einwohnern verfügt die „Startup-Nation“ Israel über 8.500 Startups – und hat als Standort neben dem Silicon Valley die höchste Dichte an Startups sowie den höchsten Pro-Kopf-Anteil von Gründungen weltweit. Ob Automotive, Big Data, Cybersicherheit, Industrie 4.0, IoT, Künstliche Intelligenz oder Smart Cities existiert eine große Anzahl spezialisierter israelischer Startups. Diese sind an einer Zusammenarbeit mit deutschen Startups und Unternehmen interessiert, denn gerade hier bestehen große Chancen für beide Seiten.

Welche Chancen und Möglichkeiten bietet die Zusammenarbeit mit israelischen Startups und Unternehmen? Wo liegt das synergetische Potenzial für beide Seiten? Und in welchen Bereichen machen Kooperationen besonders Sinn? Antworten auf diese und weitere Fragen werden im Rahmen dieser Veranstaltung gegeben. Im Anschluss an die Keynote besteht die Möglichkeit, sich in angenehmer Atmosphäre bei einem gemeinsamen Imbiss auszutauschen, weitere Fragen zu stellen und Kontakte zu knüpfen. 

Programm

10.00 Uhr

Begrüßung

Dr. Guido Glania

Hauptgeschäftsführer der Industrie und Handelskammer Karlsruhe 

10.05 Uhr

Keynote: "Israel als Startup-Nation und Tech-Hotspot - Chancen der Zusammenarbeit für deutsche Startups und Unternehmen"

Grisha Alroi-Arloser

Geschäftsführer der Auslandshandelskammer Israel 

11.00 Uhr

Get-together & Networking / Imbiss

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, melden Sie sich dennoch bitte vorab per E-Mail info@technologiefabrik-ka.de) oder telefonisch (0721-174 252) mit Angabe der Personenanzahl an, damit die Verköstigung richtig disponiert werden kann.

Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie hier.