Venture Capital-Finanzierungen in Zeiten von COVID-19

Rechtliche Möglichkeiten zur Durchführung von Finanzierungsrunden und Bridge Financing

Die Aufnahme von zur Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs notwendigen Kapitals ist bei jungen Unternehmern und Gründern gerade in Zeiten der COVID-19-Pandemie wichtiger denn je. Umfangreiche Rücklagen sind zumeist nicht vorhanden; auch reichen oftmals die eigenen Umsätze nicht zur Kostendeckung aus. Das Überleben der Startups ist dann abhängig von (externen) Kapitalgebern.

Deren Investitionsmöglichkeiten sind derzeit jedoch beschränkt, weshalb in vielen Fällen Finanzierungsrunden nicht abgeschlossen und Möglichkeiten gesucht werden, das Ausfallrisiko bestehender Investments weitestgehend abzusichern.

Diese Veranstaltung gibt einen Überblick über diverse Möglichkeiten zur Finanzierung und damit verbundene juristische Fallstricke, damit die zu Grunde liegende rechtliche Basis ausgewogen verhandelt und damit das Investment für beide Parteien gewinnbringend platziert werden kann.

Zielgruppe:

Die Veranstaltung richtet sich vorrangig an junge Unternehmen und Unternehmer, die auch oder gerade in Zeiten der COVID-19-Pandemie den Kapitalbedarf ihres Unternehmens sichern oder ausbauen wollen.

Referent:

Felix Müller, Rechtsanwalt, Counsel bei Ebner Stolz.

Neben dem Impulsvortrag ist Zeit für Fragen und den fachlichen und persönlichen Erfahrungsaustausch.

Zu Beginn der Veranstaltung Matthias Hornberger, Geschäftsführer der Kizoo Technology Capital GmbH und Vorstand im CyberForum, kurz ein paar Dinge zu den aktuelle Plänen der Bundesregierung sagen, sowie über BW Pro-Tect berichten. 

Das Webinar wird über GoToWebinar abgehalten.

Bitte hier anmelden.

Bitte beachten Sie, dass die Anzahl der Plätze im Webinar begrenzt ist. Sollten Sie keinen Platz mehr bekommen haben, schreiben Sie uns eine E-Mail an events@cyberforum.de