Digitalisierungsstrategien für Mittelstand: DIGISTRANET

CyberForum 14.01.2019

Synergien schaffen und nutzen – hierzu sind Netzwerke da. Geht es um die Digitalisierung, ist das Stichwort „Vernetzung“ zentral; Gleichgesinnte und Partner können sich gegenseitig unterstützen, Mehrwerte schaffen und so Innovationen befördern. Wie das unter Zuhilfenahme von Kreativitätsstrategien geht, zeigt das Projekt DIGISTRANET, das Mitte Januar online mit einem Auftakt-Event startet.

Gennadi Schermann leitet das Projekt im CyberForum: „Mit DIGISTRANET unterstützen wir einerseits die Bildung regionaler Ökosysteme, der Schwerpunkt liegt dabei auf der Erarbeitung einer Digitalisierungsstrategie. Auf der andere Seite vernetzen wir diese regionalen Ökosysteme überregional miteinander, um einen sehr viel breiteren Erfahrungshorizont aufzubauen.“ Im Rahmen des Projektes soll ein offener, kreativitätsfördernder Innovationsraum geschaffen werden, in dem kleine und mittlere Unternehmen (KMU) vergleichbare Probleme gemeinschaftlich angehen, Erfahrungen austauschen und neue Ideen erproben können.

Gemeinsam zur Digitalisierungsstrategie

Die Grundsteine zur eigenen Digitalisierungsstrategie werden mit DIGISTRANET also gemeinsam gelegt: „Methodisch“, „cross-sektoral“ und „innovativ“, das sind die zentralen Stichworte der insgesamt vier Netzwerktreffen an den Standorten Ulm (IT Cluster Ulm/ Oberschwaben), Dreiländereck (Connect Dreiländereck Lörrach/Waldshut), Pforzheim (Netzwerk IT + Medien Pforzheim), Heilbronn (Connect.IT Heilbronn-Franken e.V.). Außerdem gibt es ein Abschlussevent in Karlsruhe. Die jeweiligen Netzwerke haben in der Vergangenheit bereits wichtige Erfahrungen aus dem Projekt IT-Bündnis gesammelt und decken eine breite Palette an regionalen Anwendungsbranchen ab:

  • Ulm: Maschinenkommunikation mit den Schwerpunkten Maschinenbau, produzierendes Gewerbe, Automobilindustrie
  • Lörrach: Aluminiumverarbeitende Technologien mit zahlreichen metallverarbeitenden Unternehmen
  • Pforzheim: Präzisionstechnik mit den Schwerpunkten Automotive, E-Mobilität, Elektronik, Medizin- und Dentaltechnik, Luft- und Raumfahrt
  • Heilbronn: Logistik mit den Schwerpunkten Handel und Automobilindustrie

Die Treffen haben zum Ziel, jeweils eine Zukunftsstrategie für das Themenfeld der Region sowie einen ersten Aktionsplan zur konkreten Umsetzung zu erarbeiten.

Auftakt macht das Innovationsjam

Das Auftakt-Event, ein sogenannter Innojam, findet online statt: Innovation Jams generieren Ideen zur Lösung vorgegebener, noch allgemein gehaltener Probleme. In dem Innojam am 14. Januar erarbeiten rund 100 Studierende der Hochschule Pforzheim, ein weiterer Partner des Projekts, Use Cases für die einzelnen Kreativitätsworkshops in den Netzwerken. Die Hochschule Pforzheim, vertreten durch das Institut für Smart Systems und Services widmet sich zukunftsträchtigen Aufgabenstellungen im Rahmen von anwendungsorientierten Forschungsprojekten und hat langjährige Erfahrung bei der Unterstützung von KMU beim Transformationsprozess.

Kreativitätstechniken für nachhaltige Digitalisierung: DIGISTRANET-Events 2019

Wer sich im Rahmen der Events einbringen will, ist herzlich eingeladen. Das sind die Termine:

  • 25. Februar: DIGISTRANET Workshop in Ulm
  • 13. März: DIGISTRANET Workshop im Dreiländereck
  • 18. März: DIGISTRANET Workshop in Pforzheim
  • 27. März: DIGISTRANET Workshop in Heilbronn
  • 7. Mai: DIGISTRANET Abschlussevent in Karlsruhe

Digistranet ist ein Projekt im Rahmen der Ausschreibung „Innovationsforen Mittelstand“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).