Gamification-Kongress bizplay zum 7. Mal in Karlsruhe

CyberForum 02.08.2018 Maxine von Grumbkow
Zum siebten Mal bringt die bizplay Gamification-Experten, Interessierte und ein Fachpublikum aus Wirtschaft, Games-Industrie, Forschung und Verwaltung in Karlsruhe zusammen. Foto: Sandra Jacques

Dass Spiele nichts mit Kinderzimmern zu tun haben müssen, zeigt der Gamification-Kongress bizplay, der am 18. Oktober in Karlsruhe stattfindet. Auf dem Programm stehen Workshops und Vorträge rund um Gamification in den Bereichen Mobility, Artificial Intelligence und Creativity; mit dabei sind unter anderem Katika Kühnreich, die CryptoKitties und BMW. Die Veranstaltung richtet sich an Interessierte aus Wirtschaft, Technologie, Design, Kultur, Gesellschaft und Politik und bietet eine breite Plattform für Networking und Austausch. Noch bis 31. August läuft der Frühbucherrabatt auf www.bizplay.org

„Die bizplay bringt digitale Innovationen, bei denen Play, Games und Gamification, intrinsische Nutzermotivation sowie zugehörige Technologien im Mittelpunkt stehen, hautnah zu den Teilnehmenden“, so Steffen P. Walz, Kurator der bizplay. „Wir konnten für 2018 großartige internationale und lokale Beiträge gewinnen, erstmals zu den Schwerpunkten Mobilität, Künstliche Intelligenz und Kreativität. So können wir zum Beispiel zeigen, welch große Rolle Play und Games für die Entwicklung und den Einsatz von Künstlicher Intelligenz spielen.“

Nutzerinnen und Nutzer zu einem positiveren Verhalten bewegen? Gamification macht‘s möglich. Belohnungen, Fortschrittsbalken oder virtuelle Güter – so sehen im Alltag versteckte Gamification-Elemente aus. Was im deutschsprachigen Raum auch als Spielifizierung oder Gamifizierung bezeichnet wird, ist nichts anderes als die Übertragung spieltypischer Elemente in einen Kontext, der von diesen eigentlich losgelöst ist, etwa beim Einkauf, Lernen oder Sport. 

Play moves everything! – Speaker-Vorschau

Keynote Speakerin ist Katika Kühnreich. Die Politikwissenschaftlerin und Sinologin erforscht, wie eine Zukunft aussieht, in der Beeinflussungs- und Aufmerksamkeitstechnologien auch politisch eingesetzt werden, etwa in China. Mithilfe sozialer Punktesysteme schafft die Volksrepublik spielerisch Anreize für die Bevölkerung, sich regierungstreu zu verhalten. Neben Armin Gräter, der neue Wege des Infotainments in autonomen Fahrzeugen bei BMW präsentiert, gibt Julia Holze von Siemens Mobility einen Einblick in die Arbeit eines strategischen Marketers: Was muss sich im Innovationsprozess bis zur Vermarktung des fertigen Produktes verändern und wie können spielerische Ansätze dabei unterstützen? Mit dabei sind außerdem Amir Adamov, CEO White Raven, der im Talk den Einfluss von Augmented Reality auf die Mobilität der Zukunft skizziert, sowie Ruurd Oosterwoud mit einem Workshop zum Thema Fake News. Bryce Bladon von den CryptoKitties zeigt, wie das Online-Spiel mit Elementen aus Blockchain, Tamagotchi und Börsenhandel u. a. in China zum Blockbuster wurde – und so süße Kätzchen die Zukunft der Blockchain-Technologie formen. 

Weitere Speaker sowie das vollständige Programm werden unter www.bizplay.org bekanntgegeben. Bis zum 31. August läuft der Frühbucherrabatt.

Die bizplay ist bundesweit eine der wichtigsten Veranstaltungen für die Anwendung spieltypischer Elemente. Zum siebten Mal bringt die bizplay Gamification-Experten, Interessierte und ein Fachpublikum aus Wirtschaft, Games-Industrie, Forschung und Verwaltung in Karlsruhe zusammen. Veranstalter sind das K³ Kultur- und Kreativwirtschaftsbüro Karlsruhe, das CyberForum e.V., die Karlsruher Messe- und Kongress GmbH als Ausrichter der LEARNTEC und die gerenwa GmbH. 




Das könnte Sie auch interessieren ...


bizplay Gamification Congress

Play Moves Everything